Autogenes Training, warum wieso und weshalb ist es so wirkungsvoll? TEIL 3

TEIL 3

Was passiert bei Autogenem Training mit meinem Organismus?

Durch die regelmäßige Anwendung von Autogenem Training stärke ich also den Entspannungsnerv Parasympathikus.
Dadurch erreichst Du nicht nur eine Verbesserung Deines Allgemeinbefindens, sondern auch die Verminderung Deiner vegetativen Spannung (Sympathikus).

Autogenes Training hilft Dir bei der Verarbeitung von täglichen Belastungsmomenten und macht Dich stark genug um mit Deinem Stress besser umzugehen.

Dein somatisches und vegetatives Nervensystem wird harmonisiert, d.h. Deine Muskeln erleiden nicht ständige Anspannung und Deine Organe können ohne große Störfaktoren ihre Aufgaben erfüllen.

Deine Konzentrations- und Merkfähigkeit wird verbessert, Du wirst allgemein wieder leistungsfähiger, bist weniger müde und kannst sogar Deine Schlafstörungen in den Griff bekommen.

Nacken- und Kopfschmerzen durch ständige Anspannung und Magen-Darm-Probleme durch Stress, können endlich der Vergangenheit angehören.

Wie wende ich Autogenes Training an?

Es gibt 7 verschiedene Formeln, mit denen Du Entspannungsprozesse in Deinem Körper auslöst.
Mit den Formeln sprechen wir in physiologischer Reihenfolge verschiedene Körperbereiche an.
Wir beginnen mit den Armen und Beinen, gehen über Atmung, Herz und Magen in Richtung Kopf und enden schließlich beim Nacken.
Die Formeln kannst Du sehr leicht lernen und Dir schnell einprägen.
Eine komplette Runde AT dauert in der Regel 15-20 Minuten.
Ich beschreibe es gerne als „Powernapping“, weil es sich wirklich wie ein kurzes Schläfchen anfühlt, aus dem Du herrliche erfrischt und powerful erwachst.

Zusätzlich zu den 7 Formeln arbeite ich mit Imagination, also Fantasie.
Der Umgang mit Fantasie spielt beim Autogenen Training eine große Rolle. Im Erwachsenenalter haben wir leider oft das Fantasieren verlernt.
Wir belächeln eher diejenigen, die diese Fähigkeit noch besitzen. Dabei hat Fantasie einen durchaus positiven Effekt. Fantasie sorgt für ein ausgeglichenes und gesundes Innenleben und ist im Besonderen zuständig für die Stressreduktion.

Wie das alles genau funktioniert erfährst Du in meinem Dienstags-Kurs.

In den 5 aufeinander aufbauenden Terminen erlernst Du die richtige Anwendung der Formeln.
Du lernst wie Du mithilfe Deiner eigenen Fantasie entspannst und wie Du dadurch Dein Stresslevel langfristig heruntersetzen kannst.

Durch das Autogene Training hilfst Du Deinem Körper nicht bei jeder kleinsten stressigen Situation in die ultimative Alarmbereitschaft zu verfallen.
Du bleibst ruhig und gelassen und kannst viel besser mit stressigen Situationen umgehen.
Das ist Deine Chance Deinen Körper stark zu machen.